Metallographische Labore

Für Werkstoff- und Bauteiluntersuchungen sind metallographische Prüfmethoden zur Qualitätseinschätzung und Schadensanalytik unentbehrlich. Die BDG-Service GmbH arbeitet mit den neuesten metallographischen Untersuchungsverfahren und passt sie spezifischen Aufgabenstellungen an. Für das Leistungsangebot der Metallographie stehen der Service GmbH eine auf dem neuesten Stand eingerichtete Probenvorbereitung und Mikroskopie einschließlich digitaler Bildanalyse, -verarbeitung und –archivierung zur Verfügung. Der Vorteil dabei ist, dass auf der Grundlage der metallographischen Untersuchungsergebnisse Herstellungsbedingungen und Bauteilverhalten beurteilt werden können. Gerne werden Untersuchungen mittels mobiler Metallographie auch direkt beim Kunden vor Ort durchgeführt. Alle Untersuchungen werden von BDG-Service Experten dokumentiert und ausgewertet.

Stereomikroskopie

  • Beurteilung von Bruchflächen (Rissausgangsorte, Sprödbruch, Zähbruch, Schwingbruch)
  • Untersuchung von Gussfehlern, wie z. B. Lunker, Gasblasen und Schlackeneinschlüsse
  • Charakterisierung von Oberflächen (Einschlüsse, Korrosionsprodukte, Verschleißmerkmale)

Auflichtmikroskopie

  • Heiß- und Kalteinbetten der Schliffe, automatisches Schleifen und Polieren
  • Identifizierung von Gussfehlern (Sand, Schlacke, Gasblasen usw.)
  • Bildanalyse und visuelle Beurteilung von Graphitform, -größe und -anordnung in GJS, GJV und GJL
  • Porenanalyse in Gussteilen aus NE-Gusswerkstoffen (nach BDG-Richtlinie P 201)
  • Beurteilung des allgemeinen Gefügezustandes (Gusszustand, vergütet, umgeformt usw.)
  • Quantitative Phasenanteilsbestimmung (z. B. Ferrit/Perlit -Anteil)
  • Reinheitsgradbestimmung an Stahlguss
  • Schichtdickenmessungen (z. B. galvanisch Zn) Härtetiefenmessung mit Mikrohärteprüfung

Mobile Metallographie

  • Schliffherstellung
  • Gefügeuntersuchung
  • Beurteilung der Graphitausbildung und metallischen Grundmasse
  • Untersuchung von Gefügefehlern